Freiheit oder Freiheiten

Freiheit oder Freiheiten? Was bestimmt Dein Leben?

Freiheit oder FreiheitenFreiheit kann Dir niemand nehmen! Was meine ich damit? Lass mich den Satz noch etwas weiter ausführen. Freiheit kann Dir niemand nehmen, Freiheiten schon. Und was soll das nun wieder heißen, fragst Du jetzt vielleicht. Lass mich zunächst den Unterschied zwischen Freiheit und Freiheiten definieren!

Frei sein vs. Freiheiten haben!

Freiheit IST. Wenn wir erkannt haben, wer wir wirklich SIND, IST Freiheit unsere permanente Erfahrung. Freiheit IST bedingungslos. Wenn wir im Herzen erkennen, dass wir immer bereits reines liebendes Bewusstsein SIND, kann uns das nicht genommen werden. Freiheit IST also die unmittelbare innere Erfahrung unserer wahren Natur.

Freiheiten sind hingegen äußerlich und daher bedingt. Sie sind abhängig davon, dass jemand sie gewährt. Den Hund an der langen Leine zu führen, Redefreiheit zu genießen, die freie Wahl des Wohnsitzes zu nutzen, all dies sind Freiheiten. Sie hängen davon ab, dass sie gewährt werden. Und sie können jederzeit wieder genommen werden.

In diesem Video spreche ich über Freiheit oder Freiheiten. Schau es Dir an! Was bestimmt Dein Leben?

Video – Freiheit oder Freiheiten? Welche der beiden ist essenziell?

Ich lade Dich ein, Dein ganzes Wesen zu erwecken. Immer wieder aufs Neue! Genau dazu dient der in meinem Video eben erwähnte 3-teilige Videokurs, den ich Dir hier gern schenken möchte! Hol ihn Dir, um Dich nicht nur im Herzen, sondern in Deinem gesamten Energiesystem immer wieder aufzuwecken! Ich wünsche Dir viel Freude beim WachSEIN! Und beim immer wieder WachWERDEN!

Freiheit oder Freiheiten? Freedom oder Liberties?

Im Englischen gibt es für Freiheit oder Freiheiten sogar zwei verschiedene Wörter: Freedom, das den bedingungslos freien Grundzustand des Lebendigen beschreibt und Liberty, das einzelne, von außen gewährte Freiheiten beschreibt.

Deswegen haben die USA eine Statue of Liberty und keine Statue of Freedom, weil ein Staat keine natürliche Freiheit kennt, sondern nur Freiheiten, die er seinen Bürgern gewährt und auch wieder nehmen kann.

Freiheit oder Freiheiten Kreditkarten SklaveFreiheit im Sinne von Freedom kann uns weder gegeben noch genommen werden. Die einzige Chance ist, uns von ihr abzulenken, damit wir sie vergessen. Und dann lassen wir uns versklaven, wie z.B. von Kreditkartengesellschaften, glauben aber mit der VISA-Werbung: “Die Freiheit nehm ich mir!” Heute heißt es hingegen immer öfter: “Visa, die Freiheit nehm ich dir!”

Nach meiner Erfahrung kennen die meisten Menschen Freiheit nicht, da sie mit Verantwortung von Erwachsenen verbunden ist. Daher bevorzugen sie in ihrer künstlichen Kinderwelt die Freiheiten und jammern dann, wenn Vater Staat sie ihnen wegnimmt.

Freiheit ist hingegen genau das, was uns niemand gewähren oder wieder wegnehmen kann. Sie IST. Und wenn wir erkennen, ICH BIN, erkennen wir die Freiheit, die immer bereits IST. Diese besteht immer. Auch wenn Freiheiten von außen eingeschränkt werden.

Manchmal wird dann Freiheit sogar sichtbarer als vorher. Im Deutschen haben wir ja das schöne Wort “Freiheitsstrafe“. Und so mancher hat erst im Gefängnis bemerkt, dass er tatsächlich frei IST.

Freiheit oder Freiheiten? Was haben sie miteinander zu tun?

Lass uns an der Stelle mal innehalten und untersuchen: Haben Freiheit und Freiheiten überhaupt etwas miteinander zu tun?

Freiheit IST, wie ich bereits bemerkte. Und daher ist Freiheit nicht davon abhängig, ob die äußeren Freiheiten gegeben sind oder gerade nicht. Freiheit ist tatsächlich von nichts abhängig. Nicht mal davon, ob wir sie bemerken oder nicht!

Wenn wir sie jedoch bemerken, IST Freiheit einfach Teil unserer wahren Natur. Ich BIN Freiheit. Wenn wir sie hingegen nicht bemerken, lassen wir uns gern von äußeren Freiheiten locken und ablenken. Wir glauben dann z.B., wir hätten angeblich „ein Recht auf Freiheit“.

Wo „Rechte“ ins Spiel kommen, wurde die Freiheit übrigens längst ausgewechselt! Freiheit IST. Sie fragt nicht nach vermeintlichen „Rechten“, die am Ende auch nur eine andere Form der Freiheiten sind, über die wir bereits gesprochen hatten.

Die Freiheiten kommen also erst dann zum Zug, wenn die Freiheit in Vergessenheit geraten ist. Lass uns diese „Freiheiten“ mal näher anschauen, die man uns die letzten Jahrzehnte über schmackhaft gemacht hat!

Äußerliche Freiheiten einzufordern, ohne innerlich frei zu SEIN, ist Ausdruck von H+A+S=S extrovertiert. Das Ergebnis in letzter Konsequenz ist Krieg und Retraumatisierung der Menschheit. Also das Gegenteil von Befreiung, was sich solche „Revolutionäre“ auf die Fahnen geschrieben haben.

Die Prinzipien, die das Bewusstsein des Menschen auf dieser Erde beschreiben, hatte ich bereits 2013 skizziert! Es handelt sich um den D+U+M=M – Zustand, den H+A+S=S – Zustand und den L+E+B=E! – Zustand! Lies die Artikel und schau die darin enthaltenen Videos!

Freiheit oder Freiheiten? Wo steht der Libertarismus?

Freiheit oder Freiheiten Oliver Janich Alexander Gottwald Okkulte Wurzeln der NWO AufzeichnungLibertarismus verlangt Freiheiten und behauptet sogar, sie seien so was wie ein Naturrecht, weigert sich aber, zuerst innerlich frei zu WERDEN, um dann auch frei zu SEIN.

In diesem Gespräch mit dem libertären Autor Oliver Janich hatte ich das Thema vor einigen Jahren mal etwas eingehender untersucht.

Frei zu SEIN ist die Grundlage davon, Freiheiten zu HABEN und sie nicht zu missbrauchen. Wir leben in einer Gesellschaft, die alle möglichen Freiheiten beansprucht, dabei aber das frei SEIN längst vergessen hat!

Freiheit oder Freiheiten? Freiheit ist Sklaverei

“Freiheit ist Sklaverei”, schrieb George Orwell bereits 1948 in seinem dystopischen Roman “1984”. Bei ihm war es natürlich im Sinne von “Neusprech” gemeint, also einer totalitären Sprache, die den Sinn bestimmter Worte bewusst und absichtlich verdreht. Schauen wir uns einfach mal die sogenannten Freiheiten an, denen die Masse der Menschen heute nachjagt! Sind das denn wirklich Freiheiten? Oder führen sie nicht doch eher in die Sklaverei?

Kreditkarten Bank Sklave SchuldenZu diesen „Freiheiten“ gehört z.B., Schulden zu machen, bis die Bank den Hahn zudreht. Wir waren hier also von Anfang an Sklaven der Banken.

Eine weitere dieser „Freiheiten“ ist die sogenannte „Religionsfreiheit“. Du darfst Dir also Dein geistiges Gefängnis selber wählen. In dem Fall waren wir dann von Beginn an Sklaven der Religionen.

Und so geht das weiter. Was hat uns die „sexuelle Befreiung“ gebracht? Wir wurden zu genitalfixierten Narzissten, die andere Menschen nur noch danach abchecken, ob sie geiles „Frischfleisch“ sind. Hier sind wir also in Wahrheit Sklaven unserer Genitalien geworden.

Nett ist ja auch die Freiheit der Wahl, oder? Wir dürfen die Büttel wählen, die uns dann die kommenden vier oder fünf Jahre im Auftrag der Superreichen ausnehmen. Wir sind hier also Steuersklaven des politischen Systems.

Freiheit oder Freiheiten? Beliebte dysfunktionale Lösungsversuche

BGE Bedingungsloses Grundeinkommen - Paradies oder tödliche GefahrBrauchst Du wirklich noch mehr Beispiele? Ach, Du meinst, wenn wir nur ein bedingungsloses Grundeinkommen hätten, wäre alles viel besser? Dann schau vielleicht einfach mal in diesen Artikel rein.

Gelegentlich sagen mir Leute auch, ich denke zu negativ. Ich müsste nur mal positiv denken. Falls Du das auch glaubst, schau Dir gern diesen Artikel von mir an!

Awakened Living Innere ÖkologieEs brauche eben eine neue globale Umweltbewegung, um den Planeten zu retten, mutmaßen wieder andere. Euch sei dieser Artikel ans Herz gelegt.

Oder eine neue Partei werde es richten, glauben auch immer wieder Menschen. Dann schau gern mal hier rein!

Freiheit ist ein Inside Job. Freiheit findest Du nicht auf der Straße, nicht auf Demos und erst recht nicht in Vandalismus und Plünderungen!

Freiheit oder Freiheiten? Was erzählen uns die 5 Sonnen darüber?

5 Sonnen erste Sonne NeptunUnter Neptun als erster Sonne der Menschheit waren wir frei, hatten aber keine Freiheiten. Heute, unter der fünften Sonne der Menschheit, haben wir Freiheiten aller Art, aber praktisch niemand mehr IST frei. Mehr über die 5 Sonnen und ihre Bedeutung für die Menschheit findest Du übrigens in meinen Büchern zur Anthrosynthese!

Freiheit kann Dir niemand nehmen, hatte ich einleitend behauptet. Jetzt lade ich Dich ein, diese Freiheit in Dir zu erkennen. Es geht also nicht darum, Dich zu befreien. Du BIST bereits frei. Aber so lange Du schläfst, erkennst Du es nicht.

Das ist die einzige Knechtschaft, die auf diesem Planeten möglich ist. Menschen können ihre Freiheit vergessen. Sie können einschlafen. Aber das ist niemals für immer. Einzuschlafen bedeutet, dass wir früher oder später auch wieder aufwachen.

Freiheit oder Freiheiten? Schlafmittel auf dem Gefängnisplaneten!

Allerdings dürfen wir nicht vergessen, dass wir auf diesem Gefängnisplaneten immer wieder aktiv sediert werden. Wir sind also Gefängnisplanet Erdeeingeladen, wach zu bleiben, auch wenn wir von Schlafmitteln umgeben sind. Diese Schlafmittel haben verschiedenste Erscheinungsformen. Es müssen keineswegs nur Barbiturate sein.

Es können andere Menschen sein, die noch schlafen und die Dich zum wieder einschlafen bringen wollen, damit Du ihnen nicht lästig bist. Es können auch Medien sein. Filme, Fernsehen, Social Media. Oder legale Drogen! Alkohol, Nikotin, Koffein, Industriezucker, Geschmacksverstärker, Weizenmehl, um nur ein paar zu nennen, die extrem abhängig machen.

All diese Schlafmittel können uns vergessen lassen, wer wir wirklich SIND. Wie gesagt: Niemand kann uns das nehmen. Niemand kann das Wirkliche in Dir zerstören! Aber Du kannst Dich entscheiden, es nicht mehr sehen zu wollen.

Deswegen kannst Du Dich jetzt auch entscheiden, es doch wieder sehen zu wollen. DAS, was Du wirklich BIST! Frage Dich: „Wer BIN ich?“ Und erwarte keine Antwort Deines Verstandes! Die Worte, die diese Frage beantworten wollen, führen uns allzu oft nur wieder in den Schlaf zurück! Erwachen ist die Grundlage der Freiheit!

Lebe als Liebe - Dein VideokursEs geht darum, Dein ganzes Wesen zu erwecken. Immer wieder aufs Neue! Genau dazu dient der Videokurs, den ich Dir hier gern schenken möchte! Hol ihn Dir, um Dich nicht nur im Herzen, sondern in Deinem gesamten Energiesystem immer wieder aufzuwecken! Ich wünsche Dir viel Freude beim WachSEIN! Und beim immer wieder WachWERDEN!

Nur wenn wir wach sind, wir also das Erwachen vollzogen haben, kann Selbstwerdung, auch Individuation genannt, in uns stattfinden. In Kombination mit der Heilung unserer Traumata auf verschiedenen Ebenen nenne ich diesen Prozess Anthrosynthese.

Freiheit oder Freiheiten? – Die Anthrosynthese Bücher führen Dich zu Dir!

Wenn Du mehr über frei SEIN und warum das heute den meisten Menschen so schwerfällt erfahren möchtest, lies meine Bücher zur Anthrosynthese Bücher Alexander GottwaldAnthrosynthese! Im ersten Band zur Kosmologie der 5 Sonnen und dem Megatrauma der Menschheit zeige ich Dir, in welchem Ausmaß wir kollektiv Schmerz verdrängen. Und welche Folgen das für die Menschheit hat.

Freiheit hält Schmerz aus. Verdrängung führt zu Unfreiheit. Im zweiten Band zeige ich Dir, woher wir Menschen wirklich kommen, wie wir in die Lage geraten sind, in der wir uns heute befinden und wie wir uns auf den Weg zu neuer Menschwerdung, also zur Anthrosynthese machen können.

In Band drei schließlich erfährst Du, in welchem Ausmaß Deine Freiheit davon abhängt, Dein Horoskop nicht nur zu kennen, sondern es auch rechtsdrehend zu leben. Wir erfahren hier, woher der Tierkreis wirklich kommt und wie Selbstwerdung im Horoskop tatsächlich funktioniert.

Das Resultat, das Wissen der Anthrosynthese Bücher anzuwenden, ist Freiheit!

Ich wünsche Dir, dass Du verstehst, wo die Freiheit zu finden ist. Ich wünsche Dir, dass Du dieses frei SEIN dann auch lebst. Und ich wünsche uns allen, dass durch immer mehr innerlich freie Menschen nach und nach auch eine äußerlich freiere Gesellschaft entstehen kann.

Was denkst Du zu diesem Thema Freiheit oder Freiheiten? Schreib Deine Gedanken in einen Kommentar, und ich antworte Dir gern!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Über Dein Horoskop Zur Anthrosynthese Leseprobe 6

Anthrosynthese Tabuthema Astrologie – was steckt dahinter?

Anthrosynthese Tabuthema Astrologie Über Dein Horoskop Zur Anthrosynthese Leseprobe 6Auch in diesem Artikel schenke ich Dir wieder eine Leseprobe aus meiner am 22. Juni 2020 neu erschienenen dreiteiligen Buchreihe zur Anthrosynthese! Inzwischen zum sechsten und auch bereits letzten Mal! Und wie beim letzten Mal wieder aus Band 3!

Am 23. Juni trafen wir uns LIVE & GRATIS, um gemeinsam die Veröffentlichung zu feiern! Ich habe Dir dabei wertvolle Geschenke mitgebracht, die Dich begeistern werden, wenn es Dich anzieht, die Inhalte meiner Bücher nicht nur zu lesen, sondern Deine Individuation, also Deine Selbstwerdung, auch zu leben!

Das Thema heute: Anthrosynthese Tabuthema Astrologie! Schauen wir also zusammen ins Video. Und weiter unten findest Du das Kapitel “Über Dein Horoskop zur Anthrosynthese” dann wie gewohnt auch als Text.

Video – Anthrosynthese Tabuthema Astrologie Leseprobe 6

Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese Tabuthema Astrologie – Leseprobe 6 Text

Über Dein Horoskop zur Anthrosynthese!

Oh Gott, sagst Du jetzt vielleicht. Stand da eben wirklich „Horoskop“? Geht es hier etwa um solche unseriösen Scharlatanerien wie Astrologie? Lass uns hier gleich mal kurz innehalten und schauen, ob Astrologie tatsächlich so unseriös ist!

Gunter Sachs hatte nach zweijähriger intensiver statistischer Forschungsarbeit 1997 das sehr lesenswerte Buch „Akte Astrologie“ vorgelegt, für das er sogar von Wissenschaftlern des Statistischen Bundesamtes in einem Gutachten die Rückmeldung bekam: „Nach den Analysen von Gunter Sachs ist anzunehmen, dass mit den Sternzeichen zusammenhängende Merkmale einen Einfluss auf den Menschen ausüben, der nicht nur durch den Zufall zu erklären ist.“

Am Ende stellte Sachs jedoch fest: „Im Laufe unserer Arbeit kam Licht ins Dunkel der eisernen Zurückhaltung gegenüber der Astrologie: Minister, Universitätsdirektoren, Chefredakteure einflussreicher Blätter und Vergeber teurer Forschungsaufträge interessierten sich, zum Teil sogar mit engagiertem Wissensdurst, für die Astrologie und deren Erkenntnisse. Aber sich öffentlich zu ihr bekennen, will keiner.

Die Astrologie ist eine feuerrothaarige, prallbusige Mätresse, die man begehrt und mit der man verkehrt – doch die man vor der kleinen oder großen Welt verschämt versteckt.”

Lass uns an dieser Stelle mal kurz hinschauen, warum wir uns nicht mit der Astrologie beschäftigen sollen und laufend beschämt werden, wenn wir es dennoch tun!

Dazu möchte ich Dir jemanden vorstellen: Er heißt oder vielmehr hieß Edward R. Dewey. Er war ein amerikanischer Ökonom, der 1895 geboren wurde und Zyklen erforschte. Das ging so weit, dass er 1941 eine Stiftung schuf, die „Foundation for the Study of Cycles“ und 1947 das Buch „Cycles“ veröffentlichte.

Mit Astrologie hatte dieser Mann nichts am Hut. Deswegen ist es aus meiner Sicht umso erstaunlicher, was er in Kapitel 12 seines Buches schrieb. Aber dazu gleich. Zunächst lade ich Dich auf einen Moment der Besinnung mit Edward Dewey ein. Er schrieb:

„Legen Sie Ihre Hand auf die linke Seite Ihrer Brust.

Fühlen Sie Ihren Herzschlag? Sie fühlen einen rhythmischen Zyklus – etwas das immer wieder innerhalb einer mehr oder weniger gleichförmigen Zeitspanne auftritt, ein Rhythmus.

Unsere Welt enthält hunderte von ähnlichen Zyklen, Vorkommnisse, die sich mit vorhersehbarer Regelmäßigkeit wiederholen.  Ebbe und Flut alle 12 ½ Stunden. Es gibt den vierundzwanzigstündigen Wechsel von Tag und Nacht.

Der Mond erscheint alle fünfundzwanzig Stunden wieder. Die Frau erlebt einen achtundzwanzigtägigen Menstruationszyklus. Die Jahreszeiten kommen und gehen nach Zeitplan. All diese Zyklen, und unzählige weitere, sind verständlich und erklärbar. Es gibt darin kein Geheimnis.“

Edward Dewey war also Empiriker. Es ging ihm um das, was er beobachten und messen konnte. Darauf basierte seine Arbeit. Er entdeckte Zyklen wie den 9,6 Jahre dauernden Zyklus der Menge von Atlantik-Lachs und ebensolche für Kinnwanzen und Schneeschuhhasen.

Und natürlich kennt nicht nur Dewey Zyklen. Wir wissen heute von 11, 22 und sogar 44-jährigen Zyklen der Sonne, wie sie z.B. von Ben Davidson, dessen Arbeit ich in den vorherigen Bänden bereits erwähnt hatte, beschrieben werden.

Und wir kennen den Metonischen Zyklus, in dem 19 Sonnenjahre genau 235 Mondmonate umfassen, was dazu führt, dass Sonnen- und Mondfinsternisse alle 19 Jahre zu den gleichen Daten stattfinden.

Anthrosynthese Band 3 AstrologieAls Dewey – wie ich weiter oben bereits erwähnte, in Kapitel 12 schließlich darauf kam, möglicherweise auch die Zyklen von Planeten als Hintergrund der auf der Erde vorgefundenen Zyklen zu beobachten, schrieb er auf Seite 159:

„Wenn die Zyklen nicht nur zufällig sind und wenn sie durch Kräfte außerhalb der Erde verursacht werden, gibt es drei mögliche Quellen: die Sonne, die Planeten und Energie aus dem Weltraum. Keine von diesen, wie ich es sehe, ist fantastischer oder unwahrscheinlicher als die anderen. Alle sollten mit derselben Unparteilichkeit untersucht werden.“

Aber dann kam es. Ein guter Freund sprach ihn darauf an:

„Einmal, als ich die Planeten als mögliche Ursache für einige der auf der Erde beobachteten Zyklen erwähnte, wurde ich von einem guten Freund beiseite genommen. “Das ist Astrologie”, sagte er. “Wenn Sie so reden, werden die Leute Sie für einen Astrologen halten. Sie werden Ihre wissenschaftliche Anerkennung verlieren. Sie bringen die Stiftung in Misskredit.  Wissen Sie nicht, dass Astrologie völlig diskreditiert ist und dass die Planeten deshalb unter keinen Umständen etwas damit zu tun haben können?“

Dewey beugte sich diesem Diktat und schrieb weiter:

„Natürlich weiß ich, dass Astrologie vollkommen diskreditiert ist. (…) Der bloße Vorschlag, sie zu untersuchen, würde jeden Wissenschaftler der Verdammnis ausliefern, und wenn seine Ergebnisse positiv wären, bin ich sicher, dass keine wissenschaftliche Zeitschrift seine Arbeit veröffentlichen würde.“

Im nächsten Satz schrieb er: „Astrologie ist sowas wie eine Religion.“ Und leider muss ich ihm da in gewissem Umfang sogar recht geben, wenn ich mir anschaue, was heute so alles unter der Bezeichnung „Astrologie“ auf dem Markt ist.

Auf Seite 160 fuhr er dann jedoch fort:

„Meine Untersuchung einer möglichen Verbindung zwischen planetarischen Zyklen und irdischen Zyklen, falls ich jemals Zeit dafür haben sollte, hätte nichts mit astrologischen Glaubenssätzen zu tun. Sie würde elektromagnetische oder ähnliche Kräfte im Universum betreffen, die das Wetter und verschiedene Lebensprozesse, einschließlich der Menschen in der Masse beeinflussen könnten.“

Hier wirft Dewey ein sehr zentrales Thema auf, das ich in diesem Buch behandeln werde, nämlich den elektromagnetischen Hintergrund der Auswirkungen von Sternen wie unserer Sonne und unserem Mond sowie von Planeten auf das Leben auf der Erde!

Der armenische Mystiker Gurdjieff schrieb dazu einst:

„Alle großen Ereignisse im Leben der Menschenmassen werden von planetarischen Einflüssen verursacht.“

Während ich dieses Buch schreibe, sehen wir genau dies auf der Erde passieren. Neue planetarische Zyklen begannen zu Beginn des Jahres 2020: Ein neuer 33 Jahre währender Saturn-Pluto-Zyklus, der von einem neuen Jupiter-Pluto- und einem neuen Jupiter-Saturn-Zyklus gefolgt wird.

Und wir ahnen bereits jetzt, dass die Welt, wie ich dies über die letzten Jahre seit 2012 immer wieder angekündigt hatte, geprägt von diesen neuen Zyklen nicht mehr die gleiche sein wird. Wir erleben ein sehr viel autoritäreres Auftreten von Regierungen, Wissenschaftlern usw.

Letztlich besteht darin auch die Gefahr, die Arbeit der Anthrosynthese, also der Menschwerdung durch Individuation, sogar unmöglich werden zu lassen, weshalb ich dieses Buch jetzt als Erinnerung, Mahnung und Inspiration für all jene Menschen schreibe, die sich dieser edlen Aufgabe widmen wollen.

Wenn Sonne und Mond, die Planeten und die wichtigsten weiteren Himmelskörper im Horoskop in der astrologisch-elektromagnetischen Synthese gesehen werden, öffnet sich der Weg zur inneren Arbeit der Anthrosynthese.

Wenn ich nun noch einmal kurz darauf zurück komme, dass planetare Einflüsse das Schicksal der Menschenmassen prägen, wie Dewey und Gurdjieff es beschrieben hatten, möchte ich an den neuen Jupiter-Saturn-Zyklus erinnern, der am 21. Dezember 2020 bei 0 Grad Wassermann beginnen wird.

Hierin liegt eine große Chance, aber auch eine Gefahr, wie ich oben bereits bemerkt hatte. Es besteht die Chance, das Lebendige Universum mehr und mehr zu erkennen und uns als lebendige Wesen darin zu verstehen.

Es besteht aber auch die Gefahr, uns ängstlich in mentaler Gleichschaltung und Zensur zu verlieren, so dass wir als Menschen die Chance verpassen, die Anthrosynthese in uns zu vollziehen, also unsere inneren Spaltungen zu überwinden und endlich wieder ganze lebendige Wesen zu werden.

Welchen Weg wird wohl die Menschheit als Kollektiv wählen? Und wo wird Dich Dein eigener Weg entlangführen?

Anthrosynthese Tabuthema Astrologie! Leseprobe – Wie hat es Dir gefallen?

Hat Dir meine neue Leseprobe “Anthrosynthese Tabuthema Astrologie!” gefallen? Das war die zweite Leseprobe aus Band 2 meiner am 22. Juni neu erscheinenden 3-teiligen Reihe zur Anthrosynthese! Schreib mir gern Deine Gedanken unter diesen Artikel als Kommentar!

Die zuvor bereits veröffentlichten Leseproben aus Band 1 findest Du hier und hier! Die Leseproben aus Band 2 findest Du hier und hier! Und die erste Leseprobe aus Band 3 ist hier.

Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich - 3 neue Bücher

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich?

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich - 3 neue Bücher

In diesem Artikel schenke ich Dir eine Leseprobe aus Band 3 meiner am 22. Juni 2020 neu erschienenen dreiteiligen Buchreihe zur Anthrosynthese.

Hier geht es um meinen Ansatz der Astrologie der Selbstwerdung, die auf den in Band 1 und 2 zuvor vorgestellten Themenbereichen der Kosmologie und der Anthropologie aufbaut.

 

In dieser Leseprobe geht es um eine zentrale Frage der Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich? Wir haben es heute in so vielen Lebensbereichen nur noch mit Kopien und Verzerrungen von ursprünglich lebendigen Erkenntniswegen zu tun.

Darunter fällt aus meiner Sicht z.B. die Philosophie, die sich heute häufig in fruchtlosem Intellektualisieren ergeht. Aber auch die Psychologie, die den leidenden Menschen nur wieder für den Arbeitsmarkt fit machen soll.

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich? Und was hat die Astronomie damit zu tun?

Und schließlich finden wir hier auch die Astrophysik und Astronomie, die sich in mathematischen Spekulationen verloren haben. In diesem Artikel wird die Astronomie eine Rolle spielen.

Übrigens: Wenn ich Fachgebiete wie die hier genannten kritisiere, geht es mir nicht  darum, alle Vertreter dieser Fachrichtung in einen Topf zu werfen. Aber was ich mit meiner Kritik meine, ist der heute in den jeweiligen Disziplinen anzutreffende Mainstream.

Video – Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich? – Leseprobe 5

Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich? – Leseprobe 5 Text

Was ist Astrologie wirklich?

Seit vielen Jahren stelle ich immer wieder fest, dass sogenannte „wissenschaftliche Untersuchungen“ oder auch „ärztliche Studien“ von den meisten Menschen für sehr seriös gehalten werden. Sobald jedoch der Begriff Astrologie ins Spiel kommt, wird abgewunken.

Hat dies etwas mit der tatsächlichen Qualität von Wissenschaft oder Astrologie zu tun? Nein, tatsächlich geht es hier nur darum, was wir gelernt haben, mit diesen Begriffen zu verbinden! Wie der Astrologe und Zukunftsforscher Dr. Christof Niederwieser entdeckte, sind viele vermeintlich neue und seriöse zeitgenössische Prognosemethoden an sich tief in der Astrologie und Elementelehre verwurzelt.

Sie lassen nur die astrologischen Termini weg und ersetzen sie durch andere Begriffe. In der Psychotherapie gibt es ja beispielsweise den Melancholiker, den Sanguiniker, den Phlegmatiker und den Choleriker.

War das irgendwie eine neue Erfindung der Psychotherapie? Nein, es war einfach eine Übertragung der Elementelehre auf eine Typisierung von Menschen. Der Melancholiker entspricht dabei dem Wasser, der Sanguiniker der Luft, der Phlegmatiker der Erde und der Choleriker dem Feuer.

Am Ende wird ganz gleich welche Technik, sei es in der Psychotherapie, in der Wissenschaft oder in der Astrologie von Menschen betrieben. Und diese Menschen sind mehr oder weniger offen, mehr oder weniger bestechlich bzw. bereits bestochen oder mehr oder weniger gut darin, Zusammenhänge zu erkennen.

Alles was ich bis zu diesem Zeitpunkt erklärt hatte, über Erd- und Menschheitsgeschichte, über Trauma, über Individuation und Selbstwerdung sowie über die drei Selbste, die sechs Zentren und die 12 Dimensionen menschlicher Existenz, kam ohne Astrologie aus.

Zumindest hatte ich zu keiner Zeit astrologische Termini im Vordergrund genannt, sie eher höchstens mal beiläufig nebenbei einfließen lassen. Dennoch basieren alle genannten Themen tief in der Astrologie bzw. sind dort ohne große Schwierigkeiten anzutreffen.

Wir werden nun also die astrologischen Bezüge zu allen genannten Bereichen herstellen und einen ganz entscheidenden Bezug, der bisher nicht genannt wurde, hinzufügen: Den Faktor der Zeitqualität! Dieser ist nämlich nur astrologisch messbar!

Zeitqualität ist DAS Ding, was Astrologie in ihrer Essenz ausmacht. Wenn wir also nicht verstehen, dass Zeit eine messbare Qualität hat, verstehen wir auch nicht, was Astrologie wirklich bedeutet. Ich wiederhole das noch mal: Zeit hat eine messbare Qualität. Und das ist der Job der Astrologie.

Und genau da fängt auch schon das Problem an, denn die Astrologie selbst hat sich in den letzten Jahrzehnten so sehr beim wissenschaftlichen und insbesondere beim astrophysikalischen Mainstream angebiedert, dass sie selbst gar nicht mehr weiß, wozu sie eigentlich da ist.

Im astrologischen Mainstream werden reale Beziehungen zwischen den Himmelskörpern krampfhaft geleugnet, weil der astrophysikalische Mainstream das so vorgibt. Also glaubt man, wissenschaftlich zu sein, wenn man das nachplappert.

Leider ist das eben gerade nicht wissenschaftlich, denn unser Sonnensystem funktioniert elektromagnetisch. Da sind geladene Teilchen mit im Spiel, die Ladungen erzeugen. Wenn wir uns allein nur anschauen, warum die Mondphasen sich energetisch voneinander unterscheiden, landen wir beim Elektromagnetismus!

Die Sonne sendet permanent geladene Teilchen durch das Sonnensystem. Einige davon fliegen in Richtung Erde. Die Erde hat ein eigenes Magnetfeld, das von der Sonne dominiert wird. Der auftreffende Sonnenwind (also die geladenen Teilchen) verformt das Erdmagnetfeld.

Es bildet einen Schweif. Wie ein Komet. Mehr oder weniger stark, je nach Dichte und Geschwindigkeit des Sonnenwindes.

Vollmond im Schweif des ErdmagnetfeldesDas sind übrigens alles physikalisch messbare Größen, die man auch jederzeit auf entsprechenden Webseiten live aktuell einsehen kann, z.B. auf spaceweathernews.com sogar mit täglichen kurzen erklärenden Videos.

Jetzt wissen wir also, dass die Erde durch den Sonnenwind einen elektromagnetischen Schweif bildet. Und der zeigt natürlich von der Sonne weg. Genau durch diesen elektromagnetisch aufgeladenen Schweif läuft der Mond, wenn Vollmond ist!

Der Vollmond reflektiert also die elektromagnetische Ladung der Sonne, die das Erdmagnetfeld verformt. Wir haben also dann auch nachts, wenn der Vollmond leuchtet, eine besonders intensive Ladung auf der Erde.

Erhöhte Spannung. Und diese Spannung macht etwas mit uns Menschen, denn auch wir Menschen sind Teil des elektrischen Universums. Unser Herz, unser Kreislauf, ja, sogar unsere Emotionen reagieren auf elektromagnetische Felder.

Wir sehen, dass Zeitqualität durchaus physikalisch messbar ist. Es geht hier also in Wirklichkeit gar nicht um Esoterik. Die Wirkungsweise der Zeitqualität und damit auch der Astrologie ist elektrisch. Es geht also um Exoterik.

Bei der Astrologie haben wir es nämlich gar nicht mit verborgenen Kräften zu tun. Na ja, nicht ganz, denn in den letzten gut 100 Jahren hat man diese Kräfte immer mehr vor uns verborgen, indem man sie auf der physikalischen Ebene begonnen hat, zu leugnen.

Es wird ja heute gern in Anlehnung an die Holocaustleugner von Klimaleugnern oder ganz aktuell, während ich dieses Buch schreibe, von Coronaleugnern gesprochen, wenn man nicht brav nachbetet, was der Mainstream vorgibt.

Tatsächlich müssten wir dann auch von Plasmaleugnern, Ätherleugnern und Elektroleugnern sprechen, wenn wir den Stand der heutigen Astronomie und Astrophysik betrachten. Was mag der Grund dafür sein, dass dies eingeführt wurde?

Bis Ende des 19. Jahrhunderts gab es noch echte Physik. Das bedeutet, man hat zuerst experimentiert und gemessen und dann daraus Formeln abgeleitet, die auf Erfahrung basierten. Im Grunde wird das auch heute noch allgemein als „wissenschaftliches Vorgehen“ bezeichnet.

Aber eben genau die Wissenschaft, die heute der Astrologie die „Wissenschaftlichkeit“ abzusprechen sucht, geht selbst im Bereich der Astrophysik schon lange nicht mehr wissenschaftlich vor. Tatsächlich steht die Wissenschaft hier auf dem Kopf.

Einstein und seine Nachfolger stellten und stellen mathematische Formeln auf. Und dann werden extrem teure Experimente durchgeführt, die keinem wissenschaftlichen Standard genügen, um zu beweisen, dass die Formel stimmt.

Wenn man es dann braucht, werden Experimente gefälscht, Zahlen unterschlagen oder willkürlich herausgepickt und für relevant erklärt. Alles, wie man es braucht. Nur auf diese Weise konnten angebliche „Nachweise“ der „Kosmischen Hintergrundstrahlung“, sogenannter Gravitationswellen und ein angebliches Foto eines „Schwarzen Lochs“ gelingen.

Mit anderen Worten: Die wirkliche Natur des Kosmos wird vor uns durch all diese erfundenen Formeln verschleiert. Stattdessen wird uns ein virtueller, angeblich toter und leerer Kosmos präsentiert, in dem schräge Dinge wie „Quantenverschränkung“ passieren sollen.

Es gibt jedoch eine Fülle von Indizien, dass unser Sonnensystem, die Erde und selbst der Mensch elektromagnetisch gesteuert sind. Unser Herz beispielsweise ist keine Pumpe, sondern ein elektrischer Impulsgeber.

Anthrosynthese Band 3 AstrologieWenn wir also anfangen zu verstehen, dass das Universum elektromagnetisch funktioniert, fangen wir auch an zu verstehen, was hinter der Astrologie wirklich steckt! Der bekannte Astrologe und Finsternisforscher Edward Johndro schrieb Ende der 30er Jahre:

„Jeder planetarische Einfluss ist grundsätzlich elektromagnetisch. Er wird durch Wechselstrom bei hohen Frequenzen hervorgerufen.“

Wir sind eingeladen, uns mit der elektromagnetischen Natur des Universums vertraut zu machen, wenn wir verstehen wollen, was wirklich hinter der Wirkungsweise der Astrologie steckt. Dann müssen wir nicht länger schwurbeln, wie das heute getan wird.

Da wird dann gern vom „Horoskop als Symbol“ oder als „Entsprechung“ gesprochen. Ja, sogar das hermetische „Wie oben, so unten“ wird gern bemüht. Aber wie will man das Unten verstehen, wenn man das Oben nicht begriffen hat?

Dann sind alle Ableitungen willkürlich. Oder eben auch auf den Kopf gestellt, weil dann nämlich angefangen wird, das Unten auf das Oben zu projizieren. Man behauptet heute ja auch gern, die Götter seien Erfindungen der Menschen.

Wir seien so primitiv gewesen und hätten da oben irgendwas gebraucht, das uns Halt gibt. Und deshalb hätten wir uns Götter nach unserem Bild erfunden. Tatsache ist, dass Menschen früher bereits den Himmel beobachtet hatten.

Und wir sind eingeladen, das heute wieder zu tun. Nicht nur mit unseren Augen, sondern mit allem, was uns an Instrumentarium zur Verfügung steht. Aber dann geht es eben auch darum, die Messergebnisse zu interpretieren.

Da der astronomische Mainstream nur Ergebnisse zulässt, die „beweisen“, dass die einzig wirksame Kraft im Universum Gravitation ist, müssen dann weite Teile vieler Messergebnisse ausgeblendet werden.

Oder wir bekommen Aussagen wie, es sei den Wissenschaftlern ein Rätsel, wie dieses oder jenes Ergebnis zustande kommt. In Dokumentationen des Thunderbolts Project finden wir das immer wieder.

Da sagen Mainstreamastronomen oder Physiker, sie verstünden nicht, wieso dieses oder jenes Objekt sich so merkwürdig verhalte, während der Physiker Wallace Thornhill vom Thunderbolts Project dann sagt, die Ergebnisse entsprächen dem, was er erwartet und vorhergesagt hatte.

Es gibt beispielsweise auch einen Erdbebenforscher aus Holland, der heißt Frank Hogerbeets. Er erstellt Erdbebenprognosen anhand von Planetenkonstellationen und deren elektromagnetischen Auswirkungen auf die Erde und hat immer wieder sehr erstaunliche Ergebnisse.

Nach diesem Kapitel sollte nun also klar sein, dass ich von Astrologie nur im Kontext von Zeitqualität spreche. Echte Astrologie ist die Erforschung von Zeitqualität auf der Basis der elektromagnetischen Verbindungen zwischen Himmelskörpern.

Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich? Leseprobe – Wie hat es Dir gefallen?

Hat Dir meine neue Leseprobe “Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich?” gefallen? Das war die erste Leseprobe aus Band 3 meiner am 22. Juni 2020 neu erschienenen 3-teiligen Reihe zur Anthrosynthese! Schreib mir gern Deine Gedanken unter diesen Artikel als Kommentar!

Die zuvor bereits veröffentlichten Leseproben aus Band 1 findest Du hier und hier! Die Leseproben aus Band 2 findest Du hier und hier!

In der nächsten Leseprobe zeige ich Dir nach “Anthrosynthese Was ist Astrologie wirklich?” ein zweites Kapitel aus Band 3. Ich freue mich schon darauf!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese Bücher Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann

Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann – Wer mag das sein?

Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann - 3 neue BücherWir leben aktuell in Zeiten kollektiver autoritärer Massenbeglückung durch allwissende Regierungen und “Star-Virologen“. Daher möchte ich mit dieser Leseprobe aus den am 22. Juni 2020 erschienenen 3 Bänden zur Anthrosynthese den Finger ein wenig in die Wunde legen.

Wer mag also wohl dieser einzige Mensch sein, an dem ich arbeiten kann? Laut Regierung und Virologen kann ich das wohl nicht selbst sein, denn sie wissen besser als ich, was für mich gut ist. Und auch all jene besorgten Menschen, die genannter Regierung samt Virologen-Entourage über ihren Fernseher an den Lippen hängen, scheinen besser als ich selbst zu wissen, was ich tun sollte.

Aber natürlich sind das absurde Auswüchse eines autoritären und entmündigenden Systems. Individuation, also Selbstwerdung und letztlich Anthrosynthese funktionieren so nicht. Schauen wir also gemeinsam, welche katastrophalen Folgen Zwangsbeglückung für den einzelnen Menschen hat.

Und da ist es natürlich auch ganz egal, ob die fremdbestimmte Beglückung  von links oder von rechts kommen soll, wie ich hier kürzlich ausgeführt hatte! Lass uns also jetzt ins Video “Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann” schauen, in dem ich Dir ein weiteres Kapitel aus Band 2 vorlese.

Video – Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann – Leseprobe 4

Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann – Leseprobe 4 Text

Im letzten Kapitel wies ich bereits auf die Früchte der eigenen Anstrengungen hin. In diesem Kapitel möchte ich klarstellen, dass es auch überhaupt keinen anderen Weg gibt, um die Anthrosynthese zu verwirklichen!

Niemand kann uns Erwachen oder Bewusstseinsentwicklung schenken. Auch wenn uns das tausendfach im New Age suggeriert wird, wir könnten durch angebliche „kollektive Bewusstseinssprünge“ auf einmal alle erleuchtet werden: Das ist nicht wahr!

Es wäre ja eine furchtbare, geradezu faschistoide Einmischung in den freien Willen und die Selbstbestimmung der Wesen im Universum, wenn jemand einen anderen zu dessen vermeintlichem Glück zwingen wollte.

Schauen wir uns bitte einfach mal gemeinsam an, was dabei passieren würde. Nehmen wir an, es gäbe nun ein neues Ministerium für Glück und Erleuchtung. Nennen wir es der Einfachheit halber Minileucht.

Im Minileucht sitzen nun also Leute, die beschlossen haben, es sei ein Akt der Mitmenschlichkeit, diejenigen, die nicht von selbst erwachen, durch Vorschriften, Gesetze und deren Anwendung im Alltag zur Erleuchtung zu bringen.

Was würde mit den Menschen passieren, wenn man sie durch das vom Minileucht als sicher zertifizierte Verfahren des „Gotteshelms“ zur Erleuchtung abordnen würde? Den Begriff habe ich übrigens gewählt, weil der Kognitionswissenschaftler Michael Persinger dereinst in den 80ern tatsächlich mit einem Gerät dieses Namens experimentiert hatte.

Nehmen wir also mal an, es gäbe nun eine modifizierte Form dieses „Gotteshelms“, den das Minileucht jetzt Menschen zwangsweise aufsetzt, die in etwa dem Bewusstseinsstand des narzisstisch auf Konsum geprägten Durchschnittsmenschen entsprechen.

Was würde mit diesen Menschen passieren? Wären sie auf einmal selbstlose Erleuchtete? Nein, ganz sicher nicht! Sie würden durchdrehen, denn man kann Angst, die hinter Konsumzwang steckt nicht mit Gewalt in Liebe verwandeln!

Es wäre also eine Form der Folter, die hier eingesetzt würde. Wir kennen den Einsatz von Stromstößen als Folter in „1984“, um „Liebe zum Großen Bruder“ zu erzwingen. Winston Smith, die Hauptfigur des Romans, die solches erleiden muss, ist hinterher psychisch zerstört.

Was wäre nun aber, wenn es sich nicht um gezielte Folter durch Menschen, sondern stattdessen um ein kosmisches Ereignis handeln würde? Der New Age Autor Dieter Broers suggeriert ja, dies sei gerade im Gange.

Keinerlei Anstrengung sei erforderlich. Wir könnten einfach so weitermachen wie bisher und eine numinose kosmische „Frequenzerhöhung“ werden für ein „Erwachen der Menschheit“ sorgen. Bei dieser postulierten „Frequenzerhöhung“ kann es nur um elektromagnetische Felder gehen.

Das ist bereits mehrfach auf der Erde geschehen. Aber nicht zu unserem Wohl, sondern als Kataklysmus, als kosmische Katastrophe. Wenn also ein elektromagnetisch relevantes Ereignis auftritt, das unser Gehirn beeinflusst, hat dies fatale Konsequenzen.

Auch in diesem Fall sehen wir wieder, wie all jene, die vornehmlich unter dem Diktat der Angst leben, was ja die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung ist, sich einer solchen elektromagnetischen Stimulation ihres Gehirns gar nicht öffnen könnten.

Ihre Gehirne würden also überladen und faktisch durchbrennen. Wir sehen solche bedauerlichen Ergebnisse bei Menschen, die durch medikamentöse oder chirurgische Folter in Psychiatrien derartige Überladungen in ihren Synapsen erfahren haben und danach entweder sterben oder kindisch unreif bleiben.

Leider versuchen auch viele spirituelle Schulen, Menschen zu ihrem Glück zu zwingen. Auch hier geht es dann um Zwang, um Strafen, um Belohnungen usw. Alles untaugliche Mittel, um spirituelles Wachstum zu erreichen. Für viele Menschen ein Feld der Retraumatisierung.

Es ist darüber hinaus völlig logisch, dass es unmöglich ist, Menschen zur Erleuchtung zu zwingen, egal ob durch Menschen oder den Kosmos induziert. Wir leben auf einem linksdrehenden Planeten in einer linksdrehenden Gesellschaft, die von Angst dominiert ist.

Anthrosynthese Bücher Alexander GottwaldErleuchtung hingegen ist eine rechtsdrehende Erfahrung, deren Entstehung auf Liebe und der Fähigkeit basiert, die Angst zu überwinden und stattdessen ins Vertrauen zu gehen. Ins Vertrauen in die Liebe.

Und genau darin liegt unsere Arbeit in der Anthrosynthese: Wir erkennen, dass wir fragmentiert sind. Wir erkennen, dass wir in unserem linksdrehenden Normalzustand in Angst leben. Und wir erkennen, dass wir fragmentiert sind.

Wir erkennen, dass wir traumatisiert sind. Und wir entscheiden uns bewusst, diese Erkenntnisse in bewusste Handlungen umzusetzen, um nach und nach den Übergang aus der Angst in die Liebe zu verwirklichen!

Dies ist nur dann möglich, wenn wir immer wieder in die Liebe eintauchen. Wir beginnen dabei im Herzen. Wir fragen „Wer BIN ich?“ im Herzen und erfahren immer tiefer, dass es jenseits all der Angst eine wirkliche Identität im Menschen gibt: Die Liebe!

Und dann beginnen wir, wenn uns das anzieht, den Weg der Individuation. Wir entscheiden uns bewusst dafür, zu WERDEN, was wir SIND! Diese Entscheidung führt uns ein Stück weiter, ein Stück tiefer in die Rechtsdrehung hinein.

Es ist also wachsende eigene innere Einsicht, die Menschen auf ihrem Weg der Selbstwerdung voranbringt. Ein Weg, den wir nur selbst Schritt für Schritt gehen können, wenn eine innere Bereitschaft dazu vorhanden ist.

Dabei kann die Begleitung durch einen erfahrenen Mentor sehr hilfreich sein, denn viele während dieses Weges auftretende Phänomene sind für den linksdrehend konditionierten Geist des Menschen herausfordernd.

Hier Unterstützung zu haben, die einem Prozesse erklärt, die man gerade durchläuft, kann sehr nützlich sein, denn so kann Vertrauen in den eigenen Weg wachsen, ohne dass man aus Angst weggelaufen wäre, weil man niemanden hatte, mit dem man sich über seine Erfahrungen austauschen konnte.

Trotz der möglichen Begleitung durch einen erfahrenen Mentor gehen wir den Weg aber dennoch allein und eigenverantwortlich. Es gibt keinen Ersatz für die eigene Anstrengung. Es gibt keinen Ersatz für das eigene Wachstum. Das kann uns niemand abnehmen.

Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann Leseprobe – Wie hat es Dir gefallen?

Hat Dir meine neue Leseprobe “Anthrosynthese Der einzige Mensch an dem ich arbeiten kann” gefallen? Das war die zweite Leseprobe aus Band 2 meiner am 22. Juni neu erschienenen 3-teiligen Reihe zur Anthrosynthese! Schreib mir gern Deine Gedanken unter diesen Artikel als Kommentar!

Die zuvor bereits veröffentlichten Leseproben aus Band 1 findest Du hier und hier! Die erste Leseprobe aus Band 2 findest Du hier!

In der nächsten Leseprobe zeige ich Dir ein erstes Kapitel aus Band 3. Ich freue mich schon darauf!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese 12 Dimensionen – was steckt dahinter?

Anthrosynthese 12 Dimensionen 3 neue Bücher Leseprobe 3Wir finden im heutigen durch Megatrauma fragmentierten Menschen 12 Dimensionen, die er potenziell entwickeln kann.

In meinem Ansatz der Anthrosynthese beschreibe ich diese Potenziale in der Rechtsdrehung sehr genau als Stationen eines intensiven Transformationsprozesses. Ebenso wird deutlich, wie die 12 Dimensionen in der Linksdrehung die verschiedenen Folterkammern menschlicher Existenz darstellen.

Hier kommt eine Leseprobe aus Band 2 der am 22. Juni 2020 erschienenen Buchreihe zur Anthrosynthese! Ich zeige darin wichtige Berührungspunkte aber auch entscheidende Unterschiede zu einem anderen 12-dimensionalen Modell.

Schauen wir einfach gemeinsam ins Video hinein! Ich lese Dir das Kapitel “Burkhard Heims Modell und warum es nicht das meine ist” vor. Und natürlich spreche ich auch hier wieder einige einleitende Kommentare zum Thema Anthrosynthese 12 Dimensionen.

Video – Anthrosynthese 12 Dimensionen aber nicht nach Burkhard Heim – Leseprobe 3

Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!

Anthrosynthese 12 Dimensionen aber nicht nach Burkhard Heim – Leseprobe 3 Text

Burkhard Heims Modell und warum es nicht das meine ist

Bevor ich mein eigenes Modell der 12 Dimensionen vorstelle, möchte ich kurz darauf eingehen, wie mich die Begegnung mit dem Modell des Physikers Burkhard Heim angeregt hat, selbst in dieser Richtung zu forschen.

Seine Gedanken zu den Dimensionen 5 bis 8, die er als Struktur- bzw. Informationsraum definierte, haben mich inspiriert. Hier habe ich Übereinstimmungen zu dem gefunden, was ich als „Mittleres Selbst“ bzw. als Herzzentrum (Dimensionen 8 & 7) sowie als Solarplexus (Dimensionen 6 & 5) erlebe.

Und auch in seinem „Hintergrundraum“, wie er die Dimensionen 9-12 nannte, erkenne ich Bezüge zu dem, was ich den Bereich des Hohen Selbst nenne. Ein Bereich, zu dem der linksdrehende Mensch keinen Zutritt hat.

Heim sprach davon, mathematisch bestimmte Zusammenhänge über die aus seiner Sicht potenzielle Intelligenz in diesen Bereichen erfasst zu haben, benannte diese Dimensionen jedoch für sich nicht weiter.

Ich bin Burkhard Heim also dankbar für seine visionären Berechnungen und Gedankengänge, möchte aber an dieser Stelle deutlich machen, dass ich nicht in allem mit ihm übereinstimme und daher sein Modell auch keineswegs im Ganzen oder gar unkritisch übernommen habe.

Allerdings geschieht aus meiner Sicht genau dies auf einigen New Age Websites. Ich hatte sogar Zugang zu einem Videofilm eines New Agers über die 12 Dimensionen erworben, in dem er leider nur genau das wiederholt, was Heim über die Dimensionen gesagt hatte.

Diese reine Reproduktion führt dann dazu, dass er über die höheren Dimensionen in dem Bereich, den ich linksdrehend als Fremdbestimmung und rechtsdrehend als Hohes Selbst beschreibe, also über die Dimensionen 9-12, überhaupt nichts zu sagen weiß. Genau das hätte ich jedoch von einem wirklichen Esoteriker erwartet.

Das ist schade, denn wenn wir ein wenig genauer hinschauen, können wir schnell sehen, wo Heim verwurzelt war. Und das war Einstein! Ich weiß, dass Einstein im New Age oft sehr idealisiert und romantisiert wird, weil er als Fisch die eine oder andere kryptische Äußerung abgelassen hatte.

Tatsächlich sehe ich Einstein eher als einen der zentralen Vernichter einer bodenständigen Physik und auch Astrophysik. Das soll zwar kein Kapitel über Einstein werden, aber einige Dinge müssen klargestellt werden, wenn ich was Sinnvolles zu Heim sagen will.

Wie gesagt, ich schätze Heim für seinen einzigartigen Ansatz, ein Dimensionsmodell zu schaffen, das so komplex und auch so detailliert die fragmentierte Natur des heutigen Menschen in der Linksdrehung beschreibt.

Zugleich sehe ich ihn jedoch auch als Opfer der Einstein’schen Irrungen, denen Heim anscheinend weitgehend unkritisch gegenüberstand. Insbesondere die Abschaffung des Äthers und die Verwurstung der Zeit in ein Dimensionenmodell müssen hier genannt werden.

Das letztere ist ja etwas, das besonders New Ager ganz besonders begeistert: Die sogenannte „gekrümmte Raumzeit“. Es wird dabei suggeriert, die Zeit sei die vierte Dimension des Raumes. Mathematisch kann man das natürlich darstellen.

Mathe ist geduldig und schert sich nicht darum, ob die erdachte Formel einfach nur die Hirngespinste des Mathematikers oder die Realität abbildet. Und da „Raumzeit“ nur in computeranimierten Modellen existiert, aber nicht im Labor überprüfbar ist, fällt sie eher unter ersteres.

Ein Hirngespinst, das zudem auch etwas verdeckt. Die „Raumzeit“ verdeckt, was in der vierten Dimension tatsächlich passiert. Sie verdeckt, wie Astralwesen aus der vierten Dimension die drei Raumdimensionen kontrollieren können. Sehr einfach durch Angst.

Wenn wir also vergessen, was die vierte Dimension wirklich ist, nämlich eine weitere Raumdimension, werden wir in dieser vierten Dimension so sehr traumatisiert, dass irgendwann von unserem Drang nach Individualität nichts mehr übrig bleibt.

Und wenn dieser Drang, ein eigenständiges Wesen und kein bloßer Sklave zu sein, endgültig zerstört worden sein wird, so wird auch die kosmische Existenzberechtigung des Menschen auf dieser Erde verwirkt sein. Es geht also darum, aus dieser „Raumzeit“-Trance aufzuwachen.

Anthrosynthese Band 2 AnthropologieZeit ist KEINE Dimension. Zeit ist der Ablauf von Ereignissen im Raum. Der Raum bleibt davon unberührt. Wenn man mit beiden Beinen auf der Erde steht, ist diese Erkenntnis so selbstverständlich, dass sie geradezu banal wirkt.

Aber wenn wir uns abgehobenen Fantasien von „Raumzeit“, die dann angeblich auch noch „gekrümmt“ und voller „Wurmlöcher“ sei, überlassen, verlieren wir mehr und mehr die Bodenhaftung in unserem Leben und werden zunehmend des Wahnsinns fette Beute.

Michael Armstrong erklärt Zeit hier ebenso kurz wie schmerzlos! Wir sehen darin sehr deutlich, dass es unzulässig ist, Zeit und Ewigkeit zu vermischen. Das Universum erscheint in der Ewigkeit. Aber Zeit beschreibt die Abläufe in diesem Universum.

Um nochmal auf das Modell von Burkhard Heim zurückzukommen: Es handelt sich eindeutig um ein linksdrehendes Modell, das vom Physischen, also den vier Raumdimensionen, als Ursache der weiteren oder von ihm aus gesehen „höheren“ Dimensionen ausgeht.

Ein ganz klar materialistisches Konzept, wie es ja auch das New Age ist. Und da ist sicher die Anziehung vieler New Age Anhänger zu Heims Theorie zu finden: In der Sehnsucht nach höheren Dimensionen.

Das New Age spricht ja durch viele seiner Protagonisten sehr zentral von einem möglichen „Aufstieg in die 5. Dimension“. Hierbei soll dann die schnöde dichte materielle Welt hinter sich gelassen werden und eine Traumwelt voller schöner Formen und Farben betreten werden.

Menschliche alltägliche Sorgen sollen so hinter sich gelassen werden. Man stellt sich selbst wie ein kleiner Gott vor, der sich seine Welt genauso gestaltet, wie er sie gern hätte. Und wenn sie ihm nicht mehr gefällt, gestaltet er sie um. Oder schafft sich eine neue.

Mit anderen Worten: Der Konsumgedanke, der ja derzeit sehr zentral in der linksdrehenden materiellen Welt vorherrscht, wird einfach auf eine vermeintlich „höhere“ Dimension projiziert und soll dann dort in Form einer sorgen- und verantwortungsfreien Existenz ausgelebt werden.

Sozusagen ein „bedingungsloses Grundeinkommen“ auf der energetischen Ebene. Man ist das ewige kreative Kind, für das gesorgt ist, ohne dass ihm irgendetwas abverlangt wird. Also eine linksdrehende Erlösungsfantasie ohne Religion.

Ein säkulares Paradies ohne Gott. Deswegen sind auch so viele New Ager so begeistert davon, ein linksdrehendes physikalisches Modell zu benutzen, um ihr kindisches linksdrehendes New Age Modell irgendwie erwachsener aussehen zu lassen.

Nach meiner Erfahrung sind die heutigen 12 Dimensionen Fragmente der 12 Urseelen, die auf Neptun gelebt haben. Die 12 ersten Menschen, die geschaffen wurden, waren beseelt. In den Kataklysmen der ersten vier Sonnen, wurden diese Seelen immer weiter fragmentiert.

Auch dies könnte man übrigens sicher mathematisch ausdrücken, wenn man möchte. Da Mathematik nicht meine Sprache ist, sehe ich das nicht als meine Aufgabe an, möchte aber an dieser Stelle nicht versäumen, darauf hinzuweisen.”

Anthrosynthese 12 Dimensionen Leseprobe – Wie hat es Dir gefallen?

Hat Dir meine neue Anthrosynthese 12 Dimensionen Leseprobe “Burkhard Heims Modell und warum es nicht das meine ist” gefallen? Das war die erste Leseprobe aus Band 2 meiner bald neu erscheinenden 3-teiligen Reihe zur Anthrosynthese! Schreib mir gern Deine Gedanken unter diesen Artikel als Kommentar!

Die zuvor bereits veröffentlichten Leseproben aus Band 1 findest Du hier und hier!

In der nächsten Leseprobe zeige ich Dir noch ein weiteres Kapitel aus Band 2. Ich freue mich schon darauf!

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

P.S. Um alle drei Anthrosynthese Bücher im Format Deiner Wahl zu lesen und dazu noch drei wertvolle Videokurse von mir mit den besten Übungen aus den Büchern geschenkt zu bekommen, klick hier!