Reiki, mein Vater und ich – eine wahre Geschichte

Reiki, mein Vater und ichHeute möchte ich Euch eine wahre Geschichte erzählen: Reiki, mein Vater und ich! In meinem Abschied von meinem Vater hatte ich Euch ja schon gezeigt, dass mein Vater immer wieder in schwierigen Situationen in meinem Leben für mich da war.

Eine solche schwierige Situation führte mich 1997 auch zu Reiki. Und mein Vater war daran federführend beteiligt. Nein, nicht an der schwierigen Situation, in der ich mich zu der Zeit befand. Aber an meinem Weg zu Reiki. Wie es dazu kam, erzähle ich Euch hier in diesem Video. Schauen wir einfach mal zusammen rein!

Video – Reiki, mein Vater und ich – wie es dazu kam!

Im Video habe ich Dich eingeladen, Reiki kostenlos kennenzulernen! Wenn Du also den ersten Grad von Usui Reiki gratis durch mich erhalten möchtest, klick hier!

Reiki, mein Vater und ich – mein Weg zu Reiki

Natürlich kannte ich Reiki bereits viele Jahre. Als ich aber Ende der 80er Jahre zuerst davon gehört hatte, befand sich der Kampf zwischen den beiden damals existierenden Reikischulen auf dem Höhepunkt. Es schien nur um Macht und Geld zu gehen, was mich mit Anfang 20 ziemlich abstieß. Daher ging ich damals zum wesentlich religiöser ausgerichteten “Sukyo Mahikari”, das meinem jugendlich idealisierten Bedürfnis nach spiritueller Reinheit mehr zu entsprechen schien. So durfte ich erste Erfahrungen mit einem totalitären Kult machen und mich dann trotz der Drohungen des Leiters bald auch wieder daraus befreien.

Zu Reiki kam ich aber erst viele Jahre später durch meinen Vater. Im Sommer 1997 war ich in einer Krise. Beruflich, wie auch privat. Mir ging es also gar nicht gut. Und mein Vater lud mich ein, mir eine Reikibehandlung zu geben. Als ich bei ihm auf der Liege lag und er mir die Hände auflegte, entspannte ich mich so tief, wie noch nie zuvor in meinem Leben. Alle meine Sorgen fielen von mir ab. Ich wusste auf einmal, dass ich es schaffen würde.

Als ich meinem Vater dann davon erzählte, schenkte er mir die Teilnahme an einem Reikiseminar für den ersten Grad. Er empfahl mir, nach der Einweihung täglich die Reikiselbstbehandlung auszuführen. Das tat ich dann auch. Und es ging mir immer besser.

Reiki, mein Vater und ich – der Grundstein der Energiesworld

Als mein Vater mir 1997 den ersten Grad von Reiki schenkte, ahnten weder er noch ich, was daraus eines Tages entstehen sollte! Genau sieben Jahre später entstand daraus die Reikifreundschaft, die einige Jahre später zur heutigen Energiesworld wurde.

Zunächst fuhr ich einfach fort, Reiki in meinem Leben anzuwenden. Täglich eine Selbstbehandlung. Und dann auf Wunsch auch im Freundes- und Bekanntenkreis. Später erhielt ich dann (auf eigene Kosten) den 2. und 2003 auch den Lehrergrad in Reiki.

Erst dann nahm das Thema Reiki in meinem Leben auch äußerlich Fahrt auf. Klienten fragten mich, ob sie von mir Reiki lernen könnten. Und ich entdeckte das Internet! Die ersten Angebote liefen noch über eBay! Ja, es gab damals tatsächlich einen Markt auf eBay für Reiki. Und nicht nur Usui Reiki. Auf einmal tat sich eine neue Welt auf.

Und da meine Mutter damals Krebs hatte, begann ich zu forschen. Natürlich in der Hoffnung, ihr damit helfen zu können. Und ich durfte meinem Vater endlich auch etwas zurückgeben: Er erhielt auf seinen Wunsch den dritten Reikigrad von mir geschenkt.

Nachdem ich dann den dänischen Reikilehrer Ole Gabrielsen kennengelernt und seine inzwischen legendären Klassiker wie Kundalini Reiki, Tachyon Reiki und andere auf Deutsch übersetzt hatte, fingen an, immer mehr Systeme aus den Bereichen Reiki & Energiearbeit zu mir zu kommen.

Im November 2004 war es dann so weit: Die Reikifreundschaft wurde geboren und erhielt auch ihre erste eigene Website. Dank Reiki und Energiearbeit und auch der Hingabe vieler Mitglieder der Reikifreundschaft konnten wir meine Mutter bis zu ihrem Tod 2008 so begleiten, dass sie trotz Metastasen aufgrund ärztlicher Kunstfehler bis zuletzt keine Schmerzen erleiden musste.

Und so hatte mein Vater, ohne dass wir beide damals davon wussten, durch sein großzügiges Geschenk den Grundstein zur bis heute größten Onlineschule für Reiki, Energiearbeit & Selbst-Coaching gelegt! Zur Energiesworld, in der inzwischen über 2.100 Menschen aus aller Welt auf Deutsch, Englisch und Spanisch Reiki, Energiearbeit & Selbst-Coaching für ihren Weg nutzen!

Reiki, mein Vater und ich – darf ich Dir auch Reiki schenken?

Hat meine Geschichte Dich inspiriert? Wenn ja, möchtest Du vielleicht selbst auch in Deinem Leben Reiki kennenlernen? Ich schenke Dir gern die Einweihung in den ersten Grad des Usui Reiki, so wie es mein Vater einst für mich getan hat! Klick einfach hier und hol sie Dir! Ich freue mich, Dich ein Stück auf Deinem Weg zu begleiten.

Alles (IST) Liebe,

Alexander Gottwald

 

Kommentare

Kommentare

Tagged with:

Filed under: Reiki